Das Online Magazin zum Berliner Nahverkehr mit Online-Archiv

Das Online-Archiv zum Berliner Nahverkehr

Historische Tondateien aus der Berliner Verkehrsgeschichte

Hier haben wir einige Tondateien aus dem Archiv der Berliner Verkehrsseiten zur Verfügung gestellt. Tondokumente aus der Berliner Verkehrsgeschichte. Fahrgeräusche  und Betriebsabläufe können so eindrucksvoll am heimischen Rechner nacherlebt werden. Die Nutzung ist nur zur privaten Nutzung erlaubt, siehe Archivordnung der Berliner Verkehrsseiten.

Aus dem Bereich U-Bahn haben wir hier folgende bebilderte Tondateien zusammengestellt:

BVS121: Am 4.12.1980 wurde der Beiwagen 515 (Typ A1) von seinem langjährigen Standplatz auf dem Kehrgleis im Bahnhof Spichernstraße (Spo) zur Betriebswerkstatt Grunewald überführt. Dazu wurde der letzte Fahrgastzug abgewartet, um mit dem Rangiertriebwagen ungestört die Überführung vorzunehmen. Dafür waren im Bahnhof Spichernstraße einige Rangierarbeiten erforderlich. Zwei U-Bahnfreunde hatten damals die offizielle Erlaubnis von der BVG, diese Arbeiten tontechnisch zu dokumentieren. Entstanden ist ein Tondokument aus dem sonst nicht zugänglichen Betriebsalltag mit Geräuschen beim Kuppeln, Rangierbewegungen und den Absprachen des Personals.
Der Wagen 515 sollte einst für die Museumssammlung der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) aufbewahrt werden, da es sich um ein Fahrzeug mit ungewöhnlicher Innenausstattung handelte.
Das Tondokument ist nachträglich bebildert durch Aufnahmen von diesem Tag und spätere Aufnahmen des Zuges.
Mehr über diesen Sonderwagen 515 bei den Berliner Verkehrsseiten:
U-Bahn -> Sonderfahrzeuge -> Besondere Fahrgastwagen

Nur für den privaten Gebrauch (siehe Nutzungsbestimmungen).
Aufnahme: D Pawletzki (1980), Sammlung D. Jentzsch (2001), bebildert: M. Jurziczek (2010)

 

BVS122: Tondokument eines Arbeitszugeinsatzes. Der Stromschienenschleifzug (Zugtyp B2, heute Museumszug) wurde auf der Neubaustrecke der Linie 7 zwischen Richard-Wagner-Platz und Rohrdamm im August 1980 eingesetzt, um die Stromschienen für den Einsatz der modernen Fahrzeuge “einzufahren”.

Dafür wurde der mit einigen Schleifsteinen an den Stromabnehmern ausgerüstete Arbeitszug stundenlang auf der noch nicht im Fahrgastbetrieb befindlichen Strecke eingesetzt. Noch waren die Bauarbeiter und Monteure mit den Endarbeiten auf den Bahnhöfen beschäftigt, da rollte schon dieser Zug auf der Strecke. Dieses Tondokument wurde mit Genehmigung der Berliner Verkehrsbetriebe auf dem Bahnsteig Halemweg am 19.8.1980 von zwei U-Bahnfreunden aufgenommen und dokumentiert Fahrgeräusche, die sie so noch nie im Bereich U-Bahn gehört haben.

Berliner Verkehrsseiten -> U-Bahn - Sonderfahrzeuge -> Stromschienenschleifzug

Tonaufnahme: D. Pawletzki (1980), aus dem Archiv D. Jentzsch (2000), digitalisiert: M. Hintze (2000), Zusammenstellung: M. Jurziczek (2010), Berliner Verkehrsseiten, Nur zur privaten Nutzen, beachten Sie bitte die Nutzungsbestimmungen des Online-Archives!

 

BVS123: Stationsansage der Linie 9 (1974). Eine schnelle Fahrt von Osloer Straße nach Rathaus Steglitz.

Aus dem Archiv der Berliner Verkehrsseiten (2010)

 

BVS124: Ein- und Ausfahrt eines U-Bahnzuges vom Zugtyp GI im Bahnhof Zoologischer Garten mit Bildern des Zugtyps kombiniert.


Aufnahme: D. Jentzsch, Bilder und Schnitt: M. Jurziczek von Lisone

 

BVS125: Zugfahrt mit dem Museumszug A1 am 11.2.2002 von Zoologischer Garten (Zo) über Wittenbergplatz (Wt) nach Nollendorfplatz (No). Dazu Bilder aus der Sammlung Berliner Verkehrsseiten kombiniert.

Tonaufnahme: Detlef Jentzsch (2002), Schnitt: Markus Jurziczek von Lisone (2010)

 

BVS126: Leerzugfahrt am 19.8.1980 mit dem heutigen Museumszug B2 (damals Arbeitszug) vom damaligen Endbahnhof der Linie 7 Richard-Wagner-Platz (Rw) über Fehrbelliner Platz  (Fpu) bis etwa Berliner Straße (Beu).
Der B2 Stromschienenzug wurde zur Bearbeitung der neuen Stromschiene auf dem erst am 1.10.1980 eröffneten  Abschnitt Rohrdamm bis Richard-Wagner-Platz mehrere Stunden eingesetzt. Die Tonaufnahme zeigt einen Ausschnitt der Leerzugfahrt zurück zum Aufstellort Tempelhof.


Ab 1972 wurde der B2 Zug 113, 131, 299 und 358 mit der Arbeitszugnummer 1174, bis 1177 (ab 1980 mit der Ordnungsnummer 4016 - 4019) als Stromschienen- Schleifzug verwendet.


Die Bilder dazu sind einige Jahre älter und zeigen den Stromschienen-Schleifzugeinsatz auf dem 28.4.1978 eröffneten Streckenabschnitt Fpu - Rw, um sich die Fahrten visuell vorstellen zu können.


Mehr zum Stromschienen-Schleifzug unter:

Berliner Verkehrsseiten -> U-Bahn - Sonderfahrzeuge -> Stromschienenschleifzug

Tonaufnahme: D. Pawletzki (1980), aus dem Archiv D. Jentzsch (2000), digitalisiert: M. Hintze (2000), Zusammenstellung: M. Jurziczek (2010), Berliner Verkehrsseiten, Nur zur privaten Nutzen, beachten Sie bitte die Nutzungsbestimmungen des Online-Archives!

 

BVS127: Original Stationsansage der Berliner U-Bahn Linie 7 (1986) aus dem Archivbestand der www.Berliner Verkehrsseiten.de , aufbereitet mit Bildern aus dem Webangebot  www.untergrundbahn.de 

Fahren sie audiotechnisch auf der längsten U-Bahnlinie Deutschlands!

Gemeinschaftliches Angebot der Webseiten Berliner-Verkehrsseiten.de  www.untergrundbahn.de  und www.urbanrail.net (12/2010)

 

 

 

 

 

Zurückblättern 

 

Nach oben blättern
Vorblättern

[Tonarchiv] [Filmarchiv] [Textarchiv] [Fahrkartenarchiv] [Archivordnung] [Linksammlung] [Impressum]

Das Verkehrsmagazin Berliner Verkehrsseiten
Banner_Berlinfahrplan-